Tagebuchauszug 1863-1867

Ein Fünfzehnjähriger beschreibt seine 3 jährige Lehrzeit (1863-1866)

 

 

Carl Becker schreibt schon mit 13 Jahren regelmäßig Tagebuch. Seine Erlebnisse als Fünfzehnjähriger in der Lehre bei Hofapotheker Wahl und sein privates Umfeld sind hier originalgetreu wiedergegeben. Sie sind ein Spiegel der Zeit.

Der Deutsche Krieg und die entscheidende Schlacht bei Königsgätz 1866 werden ebenso erwähnt wie der Selbstmordversuch des Schriftstellers Karl Gutzkow im Hotel Trapp. Carl Becker wird später Arzt und gibt seine Praxis an seinen Sohn Dr. O.H. Becker weiter, der bis 1957 in Friedberg tätig ist.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verlag Marel